Thermaltake Core V21


Thermaltake Core V21

Platz zwei in unserem Midi Tower Test 2018 ist das Thermaltake Core V21. Es hat ein schickes Cube Design mit einem stabilen Seitenfenster und einer guten Verarbeitung. Der Innenraum ist, dafür dass es ein Mini-Tower ist, sehr geräumig, sodass er auch für eine Wasserkühlung ausreicht, die man nach Belieben einbauen kann. Das Gehäuse an sich lässt sich leicht umbauen. So hat man die Möglichkeit, die Wand mit dem Seitenfenster auf die Oberseite zu platzieren oder die Komponenten horizontal einzubauen. Die Kabel sind durch den vergleichsweise großen Raum leicht zugänglich und es sind diverse Schrauben und Schienen vorhanden, sodass der Einbau neuer Lüfter sehr einfach ist.

Besonders am Gehäuse sind die Staubfilter an den Seiten. Diese lassen sich säubern, ohne herausgenommen zu werden und sorgen im Innenraum für einen guten Luftstrom. Zwar ist kein Platz für ein optisches Laufwerk vorhanden, jedoch kann man sich sehr einfach ein externes kaufen. Ebenso sollte man die Montage an der Unterseite zuerst angehen, da diese nach dem Einbau aller Komponenten etwas schwierig sein könnte. Alles in allem ist das Thermaltake Core V21 ein gutes und geräumiges Gehäuse, welches nicht nur als Office-PC sondern auch als Gaming Gehäuse verwendet werden kann.

 

 

Abmessungen

 

Gehäuse-Typ Mini-Tower
Farbe Schwarz
Breite 320 mm
Höhe 336 mm
Tiefe 424 mm
Material Stahl
Gewicht 6,5 kg
USB 2x
USB 3.0 2x
Netzteil Position Hinten Unten
Serie Core
Lüftersteuerung nein
Vorinstallierte Lüfter 1x 200 mm

 

 

Besonderheiten

 

Cube Design mit ausreichend Platz

 

Das Thermaltake Core V21 hat ein schickes Cube Design mit vergleichsweise viel Platz, sodass sogar eine Wasserkühlung eingebaut werden kann, was für Mini-Tower nicht üblich ist. Durch das Seitenfenster, welches auch auf die Oberseite des Gehäuses platziert werden kann, kann man jederzeit einen Blick in das Innere des Gehäuses werfen, was für einen guten Eindruck sorgt. Der Innenraum ist, wie bereits beschrieben, für Mini-Tower sehr groß und lässt Platz für zahlreiche Lüfter oder Komponenten. Dank des veränderbaren Designs lassen sich die Komponenten auch horizontal einbauen. Das ist nicht nur praktisch, sondern kann auch für einen besseren Luftstrom sorgen, solange man die Platzierung der Lüfter anpasst.


Thermaltake Core V21

 

Kampf dem Staub

 

Thermaltake Core V21

Staub ist häufig ein Problem von Gehäusen und sorgt unter anderem für Schwierigkeiten bei der Luftzirkulation. Als Folge hat das im schlimmsten Fall eine Überhitzung einzelner Komponenten wegen den ansteigenden Temperaturen. Es ist deswegen wichtig, das Gehäuse regelmäßig vom Staub zu befreien. Das Reinigen lässt sich einfach ermöglichen indem man es aufschraubt und mit einem Pinsel putzt. Damit man das nicht selber machen muss, hat das Thermaltake Core V21 verbaute Staubfilter an den Seiten, die sich gut reinigen lassen, ohne sie herausnehmen zu müssen.

 

Fazit


Thermaltake Core V21

Das Thermaltake Core V21 ist ein Mini-Tower mit einem schicken Cube Design. Die Seitenwände können einfach umgebaut werden, sodass die Wand mit dem Seitenfenster zum Beispiel auch oben Platziert werden kann. Dadurch hat man viele Möglichkeiten, wie dem horizontalen Einbau der Komponenten oder der Erzeugung eines besseren Luftstroms. Auch weitere Lüfter lassen sich dank den mitgelieferten Schrauben und Schienen sehr einfach einbauen. Eines der besonderen Dinge an dem Gehäuse sind die bereits verbauten Staubfilter an den Seiten. Diese sorgen dank der Größe für einen sehr guten Luftstrom und niedrigen Temperaturen im Gehäuse. Man kann die Staubfilter sehr einfach säubern ohne sie herausnehmen zu müssen, weswegen der Kampf gegen den Staub sehr einfach ist. Insgesamt ist ein gelungenes Mini Gehäuse welches auch zum Spielen verwendet werden kann. Wir hoffen dir bei deiner Entscheidung geholfen zu haben und wünschen dir viel Spaß mit dem Thermaltake Core V21.