Gaming PC Gehäuse

Immer wieder werden neue High End Grafikkarten entwickelt und veröffentlicht. Jedoch reicht für einen Gamer kein gewöhnliches Midi-Gehäuse mit nur zwei Lüftern. Ein richtiger Zocker braucht ein Gaming PC Gehäuse. In diesem Artikel möchten wir uns mit diesem Thema beschäftigen. Wir werden dir Tipps geben, wie du das richtige Gehäuse findest und es deinen Ansprechungen anpasst.

 

Kaufberatung

 

Mini, Midi oder Big Tower?


Cooler Master Stryker

Nun, nicht jedes Gaming PC Gehäuse ist ein Big Tower und nicht jeder Gamer braucht einen. Wenn du keine hohen Ansprüche haben reicht ein Midi Tower bei weitem aus. Einige Mini Tower sind sogar auch für Gamer geeignet. Jedoch wirst du dabei oft an deine Grenzen stoßen. Solltest du zum Beispiel zwei Grafikkarten oder mehr als 2 oder 3 Lüfter verbaut haben wollen, wirst du dies aus Platzgründen bei so gut wie jedem Mini Tower nicht machen können. Natürlich kannst du zuerst einen Mini Tower kaufen und wenn dir dann der Platz nicht reicht immer noch auf das größere Gehäuse wechseln. Der Wechsel eines Gehäuses ist jedoch oft nicht so einfach wie er klingt da Nebenkosten durch nicht passende Bestandteile aufkommen werden.

Deswegen ist unsere klare Empfehlung für dein Gaming PC Gehäuse: Kauf dir direkt einen Big bzw. einen Midi Tower! Zwischen den beiden liegt die Entscheidung in dem Platz, den du für deine Komponenten brauchen wirst. Wenn du eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Komponenten hast, solltest du auch einen Big Tower kaufen. Wenn dir letztendlich der Platz egal ist, den das Gehäuse einnimmt, kannst du theoretisch bei dem Kauf eines Big Tower Gehäuses nicht falsch liegen, weswegen wir dir das ans Herz legen, solltest du dich nicht entscheiden können.

 

Wie viele Lüfter verbauen?

 

Wie bereits erwähnt wird dir der übliche Aufbau der Lüfter, wie er auf der Startseite beschrieben wurde für dein Gaming PC Gehäuse meist nicht ausreichen. Da die Temperaturen in Gehäusen während dem Spielen häufig hoch sind, wirst du auch weitere Lüfter verbauen müssen. Alternativ solltest du deine Lüfter durch leistungsfähigere austauschen. Auf der Startseite findest du weitere Informationen dazu.

Cooler Master Stryker Lüfter

Der Kompromiss aus Leistung und Temperatur…


Cooler Master Elite Lüfter

Bei einem Gaming PC Gehäuse ist es häufig schwer, einen Kompromiss aus Leistung der Lüfter und der Temperatur zu finden, da der PC oft einer hohen Belastung ausgesetzt ist. Wenn du also empfindlich gegenüber lauten Lüftern bist, solltest du möglichst alle folgenden Tipps beachten. Wie bereits auf der Startseite erwähnt, ist das Material, aus dem das Gehäuse besteht wichtig für die Lautstärke.

Während ein Gehäuse aus Aluminium viele Geräusche durchlässt ist ein Gehäuse aus Stahl nicht so anfällig dafür. Ein Gehäuse aus Stahl jedoch ist viel schwerer als eins aus Aluminium, weswegen man beachten muss, ob man sein Gehäuse transportieren möchte. Außerdem sollte man, um die Lautstärke zu unterdrücken Dämmmatten verwenden. Diese sind meistens aus Bitumen oder Schaumstoff gefertigt und führen meist zu einer Erhöhung der Innentemperaturen. Effiziente Dämmmatten haben wir auf dieser Seite für dich vorgestellt. Deswegen kann man sagen der Kompromiss aus Leistung und Temperatur sehr stark von der eigenen Lärm-Toleranz abhängt.

 

Gaming PC Gehäuse mitnehmen?

 


BitFenix Prodigy mit Griffen

Egal ob LAN-Partys oder im eigenen Haus, häufig wird das Gehäuse mitgenommen. Wie schafft man es trotz des Gewichts der Komponenten sein Gaming PC Gehäuse mitzunehmen?
Nicht bei jedem Gehäuse muss man, wenn man es mitnehmen will, Kompromisse eingehen. Einige Gehäuse, wie das Cooler Master Stryker haben einen Griff auf der Oberseite, womit man das Gehäuse mitnehmen kann. Jedoch muss man dabei aber das nicht unwesentliche Gewicht beachten.

Häufig haben Gaming PC Gehäuse dank der Komponenten ein hohes Gewicht und lassen sich nicht einfach mitnehmen. Wenn man also einen schweren PC hat und kein Bodybuilder ist, sollte man lieber folgende Kompromisse eingehen. Zum einen sollte man sich in diesem Fall für ein Midi oder sogar Mini Gehäuse entscheiden und lieber auf ein Gehäuse aus Aluminium zugreifen. Zum anderen sollte man Kompromisse bei den Komponenten eingehen. Statt 2 Grafikkarten könnte man zum Beispiel eine Gute kaufen oder auf viele Festplatten verzichten und lieber eine mit viel Speicherplatz kaufen.

 

Wie viel sollte ein Gaming PC Gehäuse kosten?

 

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, da sie wieder auf eigenen Vorstellungen eines Gehäuses aufbaut. Braucht du wenig Platz für deine Komponenten kannst du zum Beispiel auch auf Midi Tower zugreifen. Bist du nicht empfindlich gegenüber Geräuschen sparst du Zeit (zum Beispiel für das Auslegen von Dämmmatten) und vor allem Geld.

Wenn deine Ansprüche also nicht hoch sind, reicht ein vergleichsweise billiges Gehäuse für ca. 60€ wie das Zalman Z11 Plus vollkommen aus. Willst du aber dein eigenes Gehäuse nach deinen eigenen Vorstellungen ausstatten und auf Grenzen verzichten, empfehlen wir dir ein teureres Gehäuse für über 150€, wie das Cooler Master Stryker. Dazu bekommt man direkt bereits eingebaute Lüfter, die sehr gut funktionieren und leise sind, eine Lüftersteuerung und viele weitere, nützliche Gimmicks.

 

Show-Gehäuse: Beeindrucke alle deine Freunde

 


Thermaltake Core P5 mit Komponenten

Hat man erstmal sein Gaming PC Gehäuse zusammengestellt, will man es natürlich seinen Freunden zeigen. Statt aber seine Freunde vor dem Gehäuse stehen zu lassen, kann man die Komponenten doch direkt beim hineingehen präsentieren. Show-Gehäuse, wie das Thermaltake Core P5 haben Statt einer Seitenwand eine Scheibe aus Plexiglas. Damit sieht man alles was im Gehäuse passiert und kann dieses nach seinen Vorstellungen verschönern.

Dank der Wandhalterungen, die das Core zum Beispiel hat, hat man sogar die Möglichkeit, das Gehäuse an die Wand zu hängen und bei deinen Freunden damit einen größeren Eindruck zu hinterlassen. Natürlich haben Show-Gehäuse auch einige Nachteile. Zum einen sind sie meist nicht vor Staub geschützt der zu höheren Temperaturen führen kann, haben aber gleichzeitig keinen Boden, wo dieser liegen bleiben könnte. Zum anderen können diese sehr laut sein, da es keine Dämmung des Lärms gibt. Deswegen sind diese am besten für eine Wasserkühlung geeignet.

Fazit

Natürlich kommt es auch beim Gaming PC Gehäuse auf die eigenen Vorstellungen an. Jedoch können wir die folgenden Tipps für den durchschnittlichen Gamer geben: Zuerst empfehlen wir dir einen Midi bzw. am besten einen Big Tower, da Komponenten, wie High End Grafikkarten oft sehr breit sind. Es ist wichtig einen Kompromiss aus Leistung und Temperatur zu finden. Dieser ist bei einem Gaming Gehäuse häufig schwer zu erreichen, da der Computer häufig stark ausgelastet wird. Deswegen lohnt es sich, Dämmmatten zu verbauen und auf das Material der Wände zu achten. Der gewöhnliche Einbau von zwei Lüftern, der bei „normalen“ Gehäusen für einen guten Luftstrom sorgen reicht bei einem Gaming PC Gehäuse häufig nicht aus. Deswegen sollet man zu weiteren Lüftern greifen, die bereits eingebauten durch hochwertigere ersetzen oder sogar eine Wasserkühlung installieren.


Thermaltake Core V21 Inennraum

Wenn man sein Gehäuse mitnehmen will, sollte man auf das Gewicht und besonders die Anzahl der Komponenten im Gehäuse achten. Zum Beispiel sollte man statt zwei Grafikkarten lieber eine hochwertigere Kaufen oder auf die Anzahl der Festplatten achten. Der Preis lässt sich nicht einfach vereinheitlichen. Für die einen reichen Midi Tower zum spielen aus, während andere ihr Gehäuse nach eigenen Vorstellungen gestalten wollen. Der Preis variiert deswegen von 60€ bis zu mehreren hundert Euro. Die Spitze des Eisbergs bilden Show-Gehäuse, wie das Thermaltake Core P5. Diese haben statt einer Seitenwand eine Scheibe aus Plexiglas, womit man alle Komponenten beim betreten des Raumes bestaunen kann. Dennoch haben diese einige Schwierigkeiten, wie die Anfälligkeit für Staub oder der Lärm durch normale Lüfter. Diese Probleme können jedoch sehr einfach, zum Beispiel durch eine Wasserkühlung, behoben werden.

Wir hoffen unsere Tipps haben dir geholfen, das richtige Gaming PC Gehäuse für dich zu finden. HIER gelangst du zu unserem PC Gehäuse Test.