PC Gehäuse Test 2020

PC Gehäuse Test 2020

Die meisten Leute achten beim Kauf eines Rechners vor allem auf das Mainboard, den Prozessor oder die Grafikkarte. Was häufig gar nicht oder nur am Rande betrachtet wird, ist das Gehäuse. Diese haben wir in unserem PC Gehäuse Test 2020 unter die Lupe genommen. Daneben findest du auch wertvolle Informationen, die dir beim Kauf helfen werden. Zu jedem Gehäuse, welches wir getestet haben, gibt es einen ausführlichen Testbericht mit Informationen zu Vor- und Nachteilen des Produktes. Mit unseren Testberichten möchten wir dir die Frage nach dem richtigen Gehäuse abnehmen. Dabei haben wir besonders für die Gamer unter euch Tipps und Tricks, um eure Komponenten am besten zu schützen.

⇩ zur Kaufberatung

 

Unsere Testsieger

 

In unserem PC Gehäuse Test 2020 haben wir jeweils drei Mini, Midi und Big Tower bewertet und sind froh dir die Ergebnisse hier präsentieren zu können. Dabei sind wir auf Kriterien, wie den Platz im Innenraum, bereits eingebaute Lüfter und Möglichkeiten für das Kabelmanagement, die Staubanfälligkeit etc. eingegangen. Du weißt nicht welche Art von Gehäusen für dich geeignet ist? HIER haben wir Tipps, um die richtige Größe des Gehäuses zu finden.

 

Big Tower Gehäuse

 


Corsair Carbide Air 540


Der Testsieger in unserem Big Tower Gehäuse Test 2020 ist das wunderschöne Corsair Carbide Series Air 540. Es ist ein Cube-Gehäuse mit viel Raum für deine Kreativität! Man hat Platz für mehrere Grafikkarten, bis zu sechs Lüfter oder eine Wasserkühlung. Durch spezielle Klammern ist der Einbau von neuen Komponenten extrem einfach und du musst dich nicht lange damit beschäftigen. Das Gehäuse zeigt Innovation durch besondere Kammern, welche die Luftzirkulation intelligent gestalten. Dadurch bleibt dein PC stets bei niedrigen Temperaturen, selbst während du zockst! Staub sollte für dich nie wieder ein Problem sein, denn die Staubfilter sind sehr leicht zugänglich und lassen sich schnell aussaugen. Insgesamt ist das Corsair Carbide 540 ein hervorragend gestaltetes Gehäuse und zurecht der Sieger unseres Tests. Egal ob du ein Systembauer oder ein Anfänger bist, du wirst nie wieder Schwierigkeiten mit dem Einbau haben!


zum Big Tower Gehäuse Test 2020
 


 

Midi Tower Gehäuse

 


Sharkoon T9 Value

Sharkoon T9 Value
Im Midi Tower Gehäuse Test 2020 gewinnt das Sharkoon T9 Value! Es hat ein schlichtes, symmetrisches Design mit abgerundeten Kanten und einem getönten Seitenfenster. Im Inneren ist genug Platz für aktuelle Hardware und du kannst sogar eine Wasserkühlung verbauen. Das Gehäuse hat bereits drei vorinstallierte Lüfter, welche laut Kundenaussagen eine angenehme Lautstärke haben. Durch den Frontkühler entsteht im Gehäuse eine gute Luftzirkulation und die dahinter liegenden Festplatten werden gut durchlüftet. Es hat Einbaurahmen für vier SSDs sowie Schnellverschlüsse für Festplatten und Laufwerke, welche den Einbau von Komponenten immens erleichtern. Ebenso hast du die Möglichkeit für gutes Kabelmanagement, da sich hinter dem Mainboard ein ca. 2cm großer Hohlraum für alle Kabel befindet. Außerdem gibt es einen bereits verbauten Staubfilter, sodass dir viel Arbeit und Schmutz erspart wird. Alles in allem hat das Gehäuse ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist eine klare Empfehlung!


zum Midi Tower Gehäuse Test 2020
 


 

Mini Tower Gehäuse

 


BitFenix Prodigy

BitFenix Prodigy
Der Testsieger in unserem Mini Tower Gehäuse Test 2020 ist das BitFenix Prodigy. Das kurvige und moderne Design hat vier Griffe, die gleichzeitig auf der Unterseite als Füße dienen. Es ist außerordentlich gut verarbeitet und hat erstaunlich viel Platz im Innenraum. Es hat fünf 3,5″ Festplattenschächte, von denen drei herausnehmbar sind. Somit lassen sich auch Gaming-Grafikkarten verbauen, die mehr Platz nach hinten benötigen. Außerdem hat es zwei 2,5″ Festplatteneinschübe in der Seitenwand, sodass insgesamt bis zu sieben Festplatten möglich sind. Das Motherboard liegt horizontal und es sind somit auch große Passivkühler für leistungsfähigere CPUs möglich. Man hat dank dem Platz viele Möglichkeiten der Lüftermontage und es lassen sich Dämmmatten auslegen. Obwohl es ein Mini Tower ist, lässt sich das BitFenix Prodigy perfekt als Gaming Gehäuse verwenden und ist eine klare Empfehlung.


zum Mini Tower Gehäuse Test 2020
 


 

Kaufberatung

 
In unserem PC Gehäuse Test 2020 haben wir uns verschiedene Gehäuse angeschaut und es ist bestimmt eins für dich dabei! Jedoch hat nicht jeder Mensch beim Kauf eines Gehäuses die gleichen Ansprüche. Einige wollen am Computer nur E-Mails checken und Videos gucken. Für andere ist es wichtig, dass man die neusten Spiele spielen kann und brauchen dafür Platz für eine große Grafikkarte. Wir haben hier ein paar Tipps für dich, die deine Entscheidung vereinfachen werden. Dabei sind wir auf die folgenden Punkte eingegangen:
 

1. Big-, Midi- oder eher Mini-Tower?
2. Design: Schick oder eher simpel?
3. Leise Lüfter oder niedrige Temperaturen?
4. Wie viele Lüfter brauche ich?
5. Muss ich mein Gehäuse transportieren können?
6. Komponenten leichter einbauen!
7. Kampf dem Kabelsalat!
8. Staub beseitigen leicht gemacht
9. Fazit

 
Allgemein empfehlen wir dir, vorher einmal über die folgenden Fragen nachzudenken:

– Wie viel Platz habe ich überhaupt in meinem Zimmer / auf meinem Schreibtisch?
– Will ich meinen PC häufig hohen Belastungen aussetzen, zum Beispiel bei aktuellen Games?
– Möchte ich mein Gehäuse auch mal mitnehmen und eine LAN-Party o.ä. machen?
– Habe ich vor, später einige Komponenten auszutauschen / aufzurüsten?
– Wie viel Geld ist mir mein System wirklich wert?

 

Big-, Midi- oder eher Mini-Tower?


Wie bereits erwähnt, haben Tower unterschiedliche Größen. Man unterscheidet sie je nachdem, welche Mainboardgröße maximal verbaut werden kann. Ein Big-Tower kann alle Mainboardgrößen (zum Beispiel E-ATX) aufnehmen. Sie sind perfekt für Gamer, Grafikdesigner oder Filmproduzenten und bieten zahlreiche Möglichkeiten, um deine Kreativität auszuleben. Dabei ist es egal, ob du eine Wasserkühlung, mehrere Grafikkarten oder unzählige Lüfter haben willst, da der Platz in den meisten Big Towern für all deine Wünsche ausreicht. Dadurch entsteht eine niedrige Temperatur im Gehäuse und die einzelnen Bestandteile werden gut gekühlt. Wer sein Gehäuse also nach seinen Vorstellungen ausbauen und Platz für alle Komponenten haben will, kann sich auf einen Big-Tower verlassen. Wir haben auf dieser Seite drei Big-Tower für dich getestet. Neben unserem PC Gehäuse Test haben wir außerdem für die Gamer unter euch auch eine Seite zu Gaming Gehäusen.

Bei einem Tower, der maximal ein Mainboard der Größe ATX fassen kann, handelt es sich um einen Midi-Tower. Sie reichen für den durchschnittlichen Nutzer komplett aus und bieten ein Mittelmaß aus Kosten und Größe des Innenraumes. Jedoch hat man häufig nicht die Möglichkeiten von Big Towern, wie das Hinzufügen einer Wasserkühlung oder zusätzlicher Lüfter. Außerdem kann der Einbau von neuen Grafikkarten kompliziert sein, was für Gamer manchmal nachteilhaft ist. Du musst dabei unbedingt aufpassen, dass der Lufstrom nicht unterbrochen wird. Bei den Gehäusen, die wir für dich ausgesucht haben, ist es jedoch nicht der Fall. Auf dieser Seite haben wir drei Midi-Tower für dich getestet.

Kann ein Tower nur ein Mainboard der Größe Micro-ATX fassen, ist es ein Mini-Tower. Diese sind, wie der Name schon sagt, sehr klein, wodurch du viel Platz sparen kannst. Diese Gehäuse wiegen in den meisten Fällen nicht viel und sind perfekt für den Transport geeignet. Leider können wegen des geringen Platzes manchmal keine überdurchschnittlich langen Komponenten eingesetzt werden. Man sollte also, bevor man sich einen Mini Tower holt, erst einmal nach der Länge der eigenen Grafikkarte googeln. Wer seinen Rechner aber häufig verlagern muss und nicht viel Platz für die Komponenten braucht, sollte auf diese Variante zugreifen. Auf dieser Seite haben wir drei Mini-Tower für dich getestet.

 

Design: Schick oder eher simpel?

Wie du bereits in unserem PC Gehäuse Test gesehen hast, gibt es die verschiedensten Designs, von kleinen Cube-Gehäusen zu beeindruckenden Show-Gehäusen. Einige mögen simple Gehäuse, wie das Corsair Obsidian 750d während andere außergewöhnlichere Designs, wie das Corsair Graphite 780T bevorzugen. Auf die Spitze treiben es Show-Gehäuse, wie das Thermaltake Core P5, welche ein Plexiglasfenster statt einer Außenwand haben. Solche Gehäuse sehen erstaunlich gut in deinem Zimmer aus und passen perfekt in ein Gaming Setup. Manchmal findet man sogar installierte LEDs, welche man aber auch extern nachrüsten kann. Beim Design von Gehäusen ist also für jeden was dabei, egal ob schlicht oder exotisch. Klick dich einfach durch unsere Seiten und du wirst garantiert das richtige Gehäuse für dich finden!

Thermaltake Core P5 mit Komponenten

 

Leise Lüfter oder niedrige Temperaturen?


Was das Thema Lüfter angeht, scheiden sich die Geister. Gamer zum Beispiel wollen ihr System regelmäßig hohen Belastungen aussetzen und dabei trotzdem möglichst niedrige Temperaturen haben. Anderen ist die Performance eigentlich egal, solange es keinen unnötigen Lärm macht. Du musst dir also schon vor dem Kauf überlegen, was du später mit deinem PC machen willst und wie viel für dich wirklich notwendig ist.

In unserem Test findet man Gehäuse aus unterschiedlichen Materialien, aber was ist das beste Material wenn es um die Lautstärke geht? Gehäuse aus Aluminium zum Beispiel bieten eine gute Kühlung aufgrund der besseren Wärmeleitfähigkeit. Sie haben jedoch eine geringere Wandstärke als stabilere Materialien, wodurch sie bei hoher Belastung mehr Geräusche durchlassen.

Stahl hingegen bietet eine hohe Dämmwirkung, ist jedoch im Vergleich zu Aluminium viel schwerer. Du solltest also überlegen wie wichtig dir die Lautstärke ist. Man kann aber auch im Nachhinein etwas gegen die Lautstärke unternehmen, indem du Dämmmatten verwendest. Ausführlichere Tipps, um den PC leiser zu machen, haben wir in einem einzelnen Beitrag vorgestellt.

 

Wie viele Lüfter brauche ich?


Im PC Gehäuse Test gibt es einige Gehäuse mit vorinstallierten Lüftern. Was ist aber die beste Art, Lüfter zu verbauen? Nach einer langen Entwicklung hat sich folgende Methode als beste dargestellt: Der erste Lüfter befindet sich an der Front und strömt kalte Luft von Außen in das Gehäuse. Außerdem hat man meist einen oder zwei Lüfter auf der Rückseite, welche die warme Luft aussaugen.

Wenn du High End Grafikkarten verbauen möchtest, musst du aufpassen, dass du die Luftzirkulation nicht gefährdest. Dieses Problem hast du bei einem Big Tower, wie dem Corsair Carbide Air 540, auf jeden Fall nicht. Er hat bereits drei verbaute Lüfter und spezielle Kammern für den Luftstrom. Bei billigeren Gehäusen solltest vielleicht weitere Lüfter einbauen oder sogar zu einer Wasserkühlung greifen. Weitere Tipps, um den PC leiser zu machen, haben wir auf einer einzelnen Seite vorgestellt.

 

Muss ich mein Gehäuse transportieren können?

Ein weiterer wichtiger Aspekt für die Wahl des Gehäuses ist das Gewicht. Für viele spielt es jedoch überhaupt keine Rolle, da das Gehäuse sowieso meist nur auf einer Stelle steht. Andere wollen ihren Rechner zum Beispiel zu LAN-Partys mitnehmen und dafür keinen Laptop kaufen, da dieser häufig nicht so gute Leistungen wie ein Standrechner erbringen kann. Für diese Leute gibt es natürlich auch in unserem PC Gehäuse Test zahlreiche Angebote! Wenn du dich angesprochen fühlst, solltest du zu einem Micro-ATX Gehäuse greifen, da dieses im Vergleich zu größeren Modellen ein geringeres Gewicht hat. Das BitFenix Prodigy hat beispielsweise jeweils zwei Griffe auf Ober- und Unterseite, welche das Mitnehmen extrem erleichtern. Bei anderen Gehäusen solltest du, wie bereits beschrieben, auf das Material achten, was wir weiter oben geklärt haben.

 

Komponenten leichter einbauen!

Viele Gehäuse in unserem PC Gehäuse Test, wie das Corsair Carbide Air 540 bieten spezielle Erleichterungen zum Einbau der Komponenten. Unter Anderem besteht die Möglichkeit, deine Grafikkarte und die Datenträger ohne Schrauben einzubauen. Das wird durch besondere Vorrichtungen ermöglicht, sowie Klammern und Klemmbügel. Diese Variante kann aber bei billigen Gehäusen auf lange Zeit nicht überzeugen, da die Plastikteile manchmal abbrechen und deine Komponenten nicht mehr festsitzen. Wer die Bauteile seines Rechners also nicht häufig wechselt, sollte vielleicht doch lieber zu Schrauben greifen. Ein weiteres, nützliches Feature von einigen Gehäusen sind herausnehmbare Mainboardträger. Diese bieten die Möglichkeit, das Mainboard und alles drum herum auf den Mainboardträger zu montieren und erst danach in das eigentliche Gehäuse einzubauen.

Corsair Obsidian 750D Festplattenschub

 
 

Kampf dem Kabelsalat!

Thermaltake Core V21 Sleeves Kabel
Für einige kaum zu glauben aber tatsächlich kann man den Kabelsalat hinter seinem Rechner beheben. Das geht nicht nur mit Zauberei, sondern kann auch durch ein gutes Kabelmanagement erreicht werden, was von einigen Gehäusen sogar unterstützt wird. Es gibt dabei zum Beispiel spezielle Kammern oder kleine Räume, welche extra für die Kabel im Innenraum gedacht sind. Du hast außerdem immer die Möglichkeit, farbige Verlängerungskabel – sogenannte Sleeves – zu verwenden. Diese sehen nicht nur toll aus sondern geben dem Innenraum auch mehr Struktur und verhindern ein Kabel-Chaos. Wir haben solche Kabel in unserem Zubehör-Artikel vorgestellt.

 
 

Staub beseitigen leicht gemacht


Einige Gehäuse im PC Gehäuse Test haben bereits verbaute Staubfilter, aber was bringen sie eigentlich? Staub kann im Gehäuse Barrieren für heiße Luft bilden, wodurch die Lüfter stärker arbeiten müssen. Wenn die Lüfter dazu noch schlecht platziert sind, wird dieser Effekt unterstützt und es kommt zu höheren Temperaturen. Deswegen sind Staubfilter oder -gitter in Gehäusen sehr wichtig! Sie verhindern nicht nur, dass Staub keinen direkten Weg in das Gehäuse findet, sondern halten auch dich und vielleicht deine Kinder davon ab, in den offenen Lüfter zu fassen. Einige billige Modelle versagen jedoch nach wenigen Malen, wenn man sie nicht ordentlich pflegt. Du musst also aufpassen, dass du regelmäßig die Filternetze reinigst und auch mal im Gehäuse selbst putzt. Wir haben auf einer einzelnen Seite einen hochwertigen Staubfilter für dich vorgestellt.

 
 

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass du dein Gehäuse nach deinen persönlichen Ansprüchen auswählen solltest. Deswegen bietet unser PC Gehäuse Test ein breites Spektrum an verschiedenen Gehäusen für verschiedene Ansprüche. Jedoch wollen wir die Tipps unserer Kaufberatung hier einmal zusammenfassen. Hier hast du noch einmal die Fragen, welche du jetzt vielleicht aus einer neuen Perspektive beantworten kannst:

– Wie viel Platz habe ich überhaupt in meinem Zimmer / auf meinem Schreibtisch?
– Will ich meinen PC häufig hohen Belastungen aussetzen, zum Beispiel bei aktuellen Games?
– Möchte ich mein Gehäuse auch mal mitnehmen und eine LAN-Party o.ä. machen?
– Habe ich vor, später einige Komponenten auszutauschen / aufzurüsten?
– Wie viel Geld ist mir mein System wirklich wert?

 

Der Innenraum

Thermaltake Core V21 Inennraum
Beim Thema Design haben alle eine unterschiedliche Meinung, was auch gut ist. So bietet auch unser PC Gehäuse Test viele verschiedene Arten. Es gibt simple Designs, wie das Sharkoon T9 Value und außergewöhnlichere Designs, wie das Corsair Graphite 780T. Wer sein Design gerne Anderen präsentieren möchte, könnte sich auch überlegen ein Show-Gehäuse zu holen, wie das Thermaltake Core P5.

Viele Gehäuse bieten zusätzliche Klemmen oder herausnehmbare Mainboardträger, um dir den Einbau von Komponenten zu vereinfachen. Du sparst dir damit viel Schraubarbeit, aber verlasse dich nur bei hochwertigen Gehäusen auf solche Spielereien, da billige Teile häufig abfallen und die jeweilige Komponente beschädigen können. 

Der Kabelsalat hinter dem Gehäuse sieht nicht nur schäbig aus, sondern kann auch oft zu Problemen führen. Deswegen gibt es in vielen Gehäusen, wie beim Big Tower Testsieger, spezielle Kammern für ein besseres Kabelmanagement. Du kannst zusätzlich farbige Verlängerungskabel verwenden, um den Innenraum besser zu strukturieren. Genau wie ein schlechtes Kabelmanagement führt auch Staub zu Schwierigkeiten. Er kann dafür sorgen, dass die Temperaturen ansteigen und einzelne Komponenten überhitzen. Deswegen sollte man sein Gehäuse hin und wieder vom Staub reinigen und Lüftergitter, sowie Filternetze verwenden.

 

Kompromiss aus Lautstärke und Leistung


Thermaltake Core P5 Inennraum

Die eigentlich Größte Herausforderung bei einem Gehäuse ist es, einen Kompromiss zwischen Lautstärke der Lüfter und den Temperaturen im Gehäuse herzustellen. Dieser ist jedoch für jeden verschieden und du solltest vor dem Kauf entscheiden, ob und wie sehr Lautstärke für dich eine Rolle spielt. Allgemein reichen mindestens 2 Lüfter aus, um einen guten Luftstrom zu erzeugen. Die bereits verbauten Lüfter reichen in den meisten Fällen aus, jedoch sollte man bei High End Grafikkarten bei kleinen bzw. billigen Gehäusen zu weiteren bzw. effizienteren Lüftern greifen. Die Lautstärke des Gehäuses hängt außerdem von dem Material der Wände ab, wobei Stahl deutlich schwerer als Aluminium ist, jedoch weniger Geräusche durchlässt. Sollte dein Gehäuse trotzdem zu laut sein, haben wir auf dieser Seite ein paar Tipps für dich. Wir hoffen, dass wir für dich ein wenig Licht in die Sache bringen konnten und wünschen dir viel Spaß mit deinem zukünftigen Gehäuse!
 

⇧ zu den Testsiegern